Historie

Der Jugendhilfeträger Madhouse gemeinnützige GmbH

 

Die Madhouse gemeinnützige GmbH entstand im September 1987 als stationäre heilpädagogisch-therapeutische und familienanalog geführte Kleinsteinrichtung. Der Name wurde damals von Jugendlichen gewählt, die es als verrückt ansahen, dass sie trotz unterschiedlicher Charaktere, Erwartungen und Zielsetzungen als Gruppe harmonieren konnten.

 

Zug um Zug entwickelten sich weitere Betreuungsmaßnahmen, Betreutes Wohnen und schließlich ambulante Erziehungshilfe.

 

2002 erhielt die Madhouse gemeinnützige GmbH die Zuständigkeit für die "Ambulanten Erziehungshilfen" - kurz AEH - der Landeshauptstadt München in den Sozialregionen München Sendling und Sendling-Westpark sowie München Mitte. Daneben bildete sich der Sonderschwerpunkt "Überregionale Ambulante Erziehungshilfe" - kurz ÜAEH - für Sinti und Roma im gesamten Stadtgebiet München.

 

2010 wurde dieses überregionale Angebot durch eine Familien-, Ehe- und Erziehungsberatungs-stelle für Sinti und Roma ergänzt.